Lade anpfiff-Widget...

Die den letzten beiden Partien der A-Klasse 2 gegen Hollfeld und in Melkendorf verlor der SCL zum Teil unglücklich. Während man sich zuvor 4 Spiele in Folge immer mit einem Unentschieden abfinden musste. Sah es gegen Hollfeld mit einer 2:5 Heimniederlage noch relativ deutlich aus, so musste man sich in Melkendorf recht knapp mit 2:1 geschlagen geben. Deutlich fällt dabei auf, dass die Mannen von Maik Vogel dabei stets bis zur letzten Minute kämpfen. Sei es der Siegtreffer oder der noch der fällige und hoch verdiente Ausgleich in letzter Minute, gekämpft wird immer. Anders als die Gegner sieht man, dass die Mannschaft versucht jede Spielsituation spielerisch zu lösen. Während es die Gegner oftmals nur mit der Brechstange versuchen und dem jungen Team aus Lichteneiche den Erfolg strittig machen. Als Aufsteiger mit einer so jungen Mannschaft in der Liga, hat man es immer schwer, um mit erfahrenen und robusten Teams in der Liga mitzuhalten. Diese Saison wird das Team noch viel Lehrgeld zahlen. Ziel muss es jetzt sein die Trainingsbeteiligung hoch zu halten und aus den Fehlern bzw. Gegentoren zu lernen und sich die Erfolge zu erarbeiten. Ein wichtiger Spruch hierzu lautet: Ohne Fleiß kein Preis.