Lichteneiche gewinnt gegen unkoordinierte Baunacher

Am 4. Spieltag trafen der SC Lichteneiche und die zweite Vertretung des FC Baunach aufeinander. Das Heimteam SC Lichteneiche tat sich lange Zeit sehr schwer gegen die Baunacher. So trat der FC Baunach in den Anfangsminuten immer wieder gut in Erscheinung und konnte sich einige Chancen erspielen.  Mit der ersten sehr guten Chance im Spiel konnte der Gast aus Baunach auch gleich in Führung gehen. Fast unbedrängt konnte der Gast flanken und Lukas Jagla konnte den Ball problemlos unbedrängt von der Abwehr im Tor, des Gastgeber aus Lichteneiche, per Kopf unterbringen. Zu dieser Spielzeit konnte der Gastgeber nur durch Fernschüsse überzeugen, die aber alle samt durch den sicheren Rückhalt von Johannes Philipp im Baunacher Tor entschärft wurden. Viel zu kompliziert waren die Spielzüge und zu überhastet die Abschlüsse der Lichteneicher. Erst in der 21. Spielminute fiel der Ausgleich durch Isaac Osei Tutu der eine Kopfballvorlage von Ahmed Khalil am Gästekeeper vorbei ins Tor schob. In der 36.min traf der Kapitän der Lichteneicher Fabian Dusold aus Nahdistanz zur 2:1 Führung. Mit der 2:1 Führung aus Sicht des Heimteam ging es in die Halbzeitpause. Bereits in der 49.min musste der Gästekeeper erneut hinter sich greifen um einen direkt verwandelten Freistoß von Fabian Dusold aus den Maschen zu holen. Ab diesem Zeitpunkt verloren die Gäste den Überblick. Keinerlei Regung kam von der Bank und auch keine Taktische Änderung oder Anweisung. Die ohne Trainer spielenden Gäste mussten in zwischen der 54.min und 75.min den Hattrick von Isaac Osei Tutu hinnehmen ehe sie in der 77.min einen langen Ball im Gehäuse von Lichteneiche zum 6:2 unterbrachten. Dass am Ende die Gastgeber durch Fabian Dusold und Isaac Osei Tutu das Ergebniss noch höher auf 8:2 schraubten war der schon längst aufgebenden Gästeabwehr zu verdanken. 

Fazit: Mit einer höheren Effektivität hätte das Ergebnis noch höher ausfallen müssen! Anfangs war der Gast aus Baunach noch Herr der Lage konnte aber mit zunehmenden Spielverlauf ohne Trainer und dessen Einflussnahme keine neuen Ideen kreieren. Das Spiel wurde von beiden Teams durchweg fair gespielt.



Lichteneiche gewinnt Saisonauftakt gegen Pödeldorf

Im ersten Saisonspiel der A-Klasse 3 gewann der Gastgeber SC-Lichteneiche gegen die Wundertüte aus Pödeldorf. Der neu formierte Gast aus dem Ellertal, der nach dem Abgang von Trainer Uwe Schmitt, einen Neuanfang wagt, stand gleich von Beginn an unter Druck. Mit starken pressing setzte Lichteneiche gleich zu Beginn die Defensive der Gäste unter Druck. So scheiterte der Stürmer der Gastgeber Isaac Osei Tutu doppelt am gut aufgelegten Keeper Fabian Müller aus Pödeldorf. Bereits in der 5.Spielminute erzielte der Spielertrainer Elmar Ribari aus Lichteneiche das 1:0. Er nahm den Ball 20m vorm Gästegehäuse auf, um kurvte seinen Verteidiger und vollendete sehenswert ins lange Eck. In der Folge versuchten die Gäste schnell auf den Ausgleich zu kommen. So scheiterten die Stürmer aus Pödeldorf eher an sich selbst als am Keeper Christoph Schulz aus Lichteneiche. Zwei sehr gute Gelegenheiten konnten nicht im SCL Tor untergebracht werden. So war es auch ein schnelles Umschaltspiel der Lichteneichner was den 2:0 Pausenstand bedeutete. Elmar Ribari brachte in der 31.Minute den Spielball mit einem sehenswerten Hackentrick im Gästetor unter. Dass auch beim Gastgeber nicht alles rund läuft, zeigte sich anschließend. Unnötige Ballverluste im Spielaufbau und Pässe die die Stürmer kaum nutzen konnten. Die Ellertaler hatten sich viel vorgenommen und kamen mit viel Schwung aus der Halbzeitpause. Ein Lichteneicher Spieler foulte einen Pödeldorfer im Strafraum und der Schiedsrichter Michael Neubauer zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfer verwandelte Ralf Simon ganz sicher und ließ dem Lichteneicher Keeper keine Chance. Ohne wirkliche Torchancen lief das Spiel anschließend dahin. Erst in der 67.Minute änderte es sich, als der gerade eingewechselte Paul Schmidt mit seinem ersten Ballkontakt den Endstand von 3:1 erzielte. Der Pass wurde genau in die Schnittstelle der Abwehr gespielt und Paul Schmidt „schlenzte“ den Ball vorbei am Keeper. Von da ab passierte nicht mehr viel auf dem Platz. Fazit: Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Es war eine durchweg faire Partie. Keine einzige Karte und die ruhige und souveräne Leistung des Schiedsrichters brachten keine Probleme auf den Platz. Beide Teams haben noch viel Arbeit vor sich. Viele unnötige Abspielfehler, die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und der finale Pass sind noch große Baustellen beider Teams.


Unterstützung im Gastronomiebereich gesucht

Unsere Vereinsgaststätte sucht für die Verstärkung seines Gastronomieteams, einen zuverlässigen Mitarbeiter. Interessenten melden sich bitte einfach unter 0951/44521 bzw. einfach in der Gastwirtschaft.

Hilfe gesucht



Mit der Notelf ins letzte Heimspiel

Zum letzten Heimspiel am 14.05. kam die zweite Mannschaft der SpVgg Ebing nach Lichteneiche.Auf vielen Positionen merkte man, dass der Elf von Trainer Elmar Ribari langsam die Luft ausgeht. Auf vielen Postionen musste erneut das Team umgestellt werden. So drückt sich der eine- oder andere Spieler mit Verletzungen herum und auch das lange Pfingstwochenende und die Tatsache, dass das Spiel am Samstag stattfand, tat sein übriges. So musste z.B. Daniel Biesenecker neben dem 46-jährigen AH Spieler Jens Rietzschel wieder reaktiviert werden. Gleich von Beginn an, nahm die flotte Partie Fahrt auf. Spielte der SCL schnell und kontrolliert nach vorn, war am Gästestrafraum meist Schluss. Elmar Ribari vergab dabei selbst 5 Großchancen die eigentlich sichere Tore gewesen wären. Der Top-Torjäger Isaac Osei Tutu des SC Lichteneiche, hatte an diesem Tag nicht wirklich eine große Chance auf dem Fuß. So ging es in einem für die Gäste SpVgg Ebing eher schwachen ersten Hälfte, ohne eigene Torchance, Torlos in die Halbzeit.

 Nach der Pause verschlief der SC Lichteiche mal nicht den Wiederbeginn und konnte in der 55min. das 1:0 erzielen. Slawa Kurz zog 16m vor dem Tor aus halblinker Position flach ab und der Ball schlug nicht ganz Chancenlos für den Gästekeeper Sebastian Landgraf neben dem kurzen Pfosten ein. Bereits in der 60.min gelang dem SCL der Schlusstreffer zum 2:0. Ahmet Caglar´s Flanke flog über „Freund und Feind“ hinweg und schlug aus etwa 30m im Gästegehäuse ein. Mit diesem Sonntagsschuss zog er Mannschaftsintern mit Igor Perzew gleich. Der SC- Lichteneiche erspielte sich in der Folgezeit immer wieder einzelne Chancen, ohne dabei „Fortuna“ auf seiner Seite zu haben. Der Gastgeber war an diesem Tag das deutlich bessere Team, scheiterte aber einmal mehr an der eigenen Chancenverwertung. So blieb es beim Ergebniss von 2:0 aus Sicht des Gastgebers.

Text: Erik Schütze



500€ Spende für Integrationsarbeit

Der SC-Lichteneiche e.V. erhielt für seine Arbeit zur Integration von Flüchtlingen am 05.05.2016, im Rahmen des Kreispokalspiels in Lisberg, einen Scheck von 500€ überreicht. Diese Geldspende wird vom Verein, noch dieses Jahr, zweckgebunden eingesetzt werden. Die Preisübergabe erfolgte durch den ersten Bürgermeister des Marktes Burgebrach, Johannes Maciejonczyk an das Vorstandsmitglied des SC-Lichteneiche e.V. Erik Schütze. Ebenfalls im Bild zu sehen sind zwei syrische Flüchtlinge die in unserer B-Jugend und damit in die Spielgemeinschaft von Lichteneiche/Hallstadt/Gundelsheim eingesetzt werden.

Preisübergabe

  Text: Erik Schütze